TheaterXlogowhite

THEATER

Kalendar

 

Open Calls

 

Über uns

 

Friends of X

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutz

 

Impressum

 

Netzwerk

 

Trägerverein

 

 

 

 

webdesign und Fotos: Veronica Schiavo

veronicaschiavo@gmail.com

YALLA YALLA ANTIFASCISTI!

Programm von Oktober 2019 bis Dezember 2019



facebook
instagram

OKTOBER    NOVEMBER    DEZEMBER                             II    THEMA    TICKETS         

OKTOBER

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31

Mi 09.10.2019 bis So 13.10.2019

ab 9:00 Uhr

 

FESTIWALLA Camp International

„Anders Europäisch?!“

 

Ort: THEATER X

 

Ein künstlerisch-politisches Camp über Rechtsruck und internationalen Widerstand und darüber, was wir für die Zukunft machen können.

Weil rechte Hetze nicht nur in Deutschland ein Problem ist, organisieren wir ein internationales Camp mit jungen Menschen, die das gleiche wollen wie du: Laut werden, die Zukunft selbst in die Hand nehmen, was verändern – über Landesgrenzen hinweg.Nach Berlin kommen Gruppen aus Palästina, Türkei, Rumänien, Italien, Ungarn, England und Belgien. 

Auf dem Camp gibt es 5 Tage lang künstlerischen und politischen Austausch gegen Rechts mit Theater, Workshops, Tanz, Diskussionen, Musik und Party. Das heißt: Nicht nur Reden, sondern auch ganz viel gemeinsame Action

Alle können mitmachen! Mehr Infos und die Anmeldung findest du hier:

 

SAVE THE DATE: APRIL 2020:

YALLA YALLA FESTIWALLA 

"ANDERS EUROPÄISCH?!“

 

We are back! Und größer als zuvor! Vom 01. bis 04. April 2020 richtet das FESTIWALLA – ANDERS EUROPÄISCH?! das Spotlight auf die Kunst, die nicht auf den großen Bühnen der Welt gezeigt wird: Die internationale Kunst des Widerstandes! In der ufaFabrik feiern wir Community-Kultur und Kunst gegen ein rechtes Europa – mit einem ReMIX aus Theater, Workshops, Tanz, Diskussionen und Musik. 

IMG3429
FestiwallaCamp2019FabrizioDalVera

Fr. 18.10.2019 und Sa. 19.10.2019

19:30 Uhr

 

HAKAYA 2.0 präsentiert:

Von König Horst… Û Çîrokên din

Ort: THEATER X

 

Eine Erzählvorstellung auf kurdisch, arabisch und deutsch.

 

König Horst sitzt auf seinem Thron und überblickt sein Reich, das sich in Ordnung und Ruhe unter seinem Blick erstreckt. König Horst liebt seine Ordnung…

Doch plötzlich fangen die Berge um sein Reich an zu erzittern. Die Erde bebt. Ein riesiger Spalt bricht auf und Menschen strömen herein. Sie schwingen bunte Fahnen, schreien und singen und sie erzählen. Sie erzählen ihre Geschichten: Siname, der der Kopf raucht vor Sorgen; Maria, die den Pfarrer hereingelegt hat und die palästinensische Prinzessin, die es schaffte die Sonne einzufangen.

Sie alle haben ihre Geschichten des Widerstands dabei.

Von und mit Annika Füser & Mohammed Kello

KonigHorst

Fr 25.10.2019

19:30 Uhr

 

GASTSPIEL von Ensemble SH2GO

Preparadise Sorry Now 

Ort: THEATER X

 

Vorhölle? In den 1960er Jahren begingen die sogenannten Moormörder Ian Brady und Myra Hindley, Kosename Hessie nach des Führers Vize Rudolf Hess, in Großbritannien grauenhafte Experimente.
Fassbinder war für sein Hinschauen bekannt. In einer Collage aus Erzählungen über das Mörderpaar Hinley und Brady, Alltagsfaschismus und kultischen Liturgien schuf er ein Stück, das auch nach Jahren des Erscheinens erschreckend in die Wirklichkeit einschlägt. Der Faschismus ist keine Vergangenheit. Er ist hier, im Jetzt, in Europa, in Deutschland, wo ein Regierungspräsident erschossen wurde, wo Parteien wie die AfD in die Parlamente einziehen, wo Hass und Ressentiments salonfähig werden und die Gewalt mehr wird.

 

Es spielen: das Ensemble von SH2GO
Regie: David Gräber
Dramaturgie: Andreas Neu

Informationen zu SH2GO:

 

https://www.shakespeare2go.de 

MACBETHLadyMacbeth.JPG

Sa. 26.10.2019

19:30 Uhr

 

GASTSPIEL von Ensemble SH2GO

Macbeth

 

Ort: THEATER X

 

Töten. Das ist einfach. Solange man als Krieger auf dem Schlachtfeld steht. General Macbeth schlägt eine Revolte gegen seinen König Duncan nieder und wird im Gegenzug mit Amt und Würden belohnt. Somit tritt für Macbeth und seinen Freund Banquo die erste von vier Prophezeiungen ein und es erwacht Macbeths Hunger nach Macht.

Wo Zweifel nagen ist Lady Macbeth zu Stelle, bis ihr Mann bereit ist den letzten Schritt zu gehen: Königsmord. Damit stirbt der Schlaf und so beginnt der zersetzende Alptraum für den einst aufrechten Kämpfer und seine Welt.

Shakespeares Königsdrama Macbeth bietet Raum, in sich selbst hinabzusteigen. Wir sind Tiere. Unsere Triebe sind unsere hässlichen Stiefkinder, die wir in den Keller der Gesellschaft verbannt haben. Wie viel braucht es, um sie wieder heraus zu lassen?

Es spielen: das Ensemble von SH2GO
Regie: Andreas Neu
Informationen zu SH2GO: https://www.shakespeare2go.de 

 

Es spielen: das Ensemble von SH2GO
Regie: David Gräber
Dramaturgie: Andreas Neu

Informationen zu SH2GO:

 

https://www.shakespeare2go.de 

MACBETHLadyMacbeth.JPG

NOVEMBER

2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30 

Sa. 02.11.2019

19:30 Uhr

 

GASTSPIEL 

Wohin? Was mir nah ist mir fern

Ort: THEATER X

 

Eine musikalische Theaterreise über Wünsche und Träume, über die Zukunft, schöne Erinnerungen, über Dinge auf die wir stolz sind und vieles mehr.. ein Stück über unser Leben. 30 Menschen- 11 Länder- 3 Gruppen- 6 Monate. Erst zum Ende haben sich alle gemeinsam getroffen.
Ausgangspunkt sind persönliche Erzählungen und Fragen. Wie ist es, so viel Zeit hier mit Warten zu verbringen? Was dürfen andere Menschen tun aber ich nicht? Wie kann ich meine Freiheit ausbauen? Was ist Heimat für mich? Und warum gibt es so komplizierte Wörter wie Aufenthaltsgenehmigung und Schienenersatzverkehr?

 

Regie: Swantje Henke, Johanna Olausson, Justin Evans
DarstellerInnen: Anastassija, Roberta, Lisa, Jovana, Lea, Yamman, Kiyan, Vakil, Osman, Sidra, Daria, Soraya, Katera, Jane, Sarah, Lia, Sanye, Asiyov, Ahad, Lucie, Evelina, Noora...

Wohin.jpeg

Fr 08.11.2019

19:30 Uhr

 

GASTSPIEL 

AUF GRUND – zu Ehren eines gelebten Leben

Ort: THEATER X

 

Bølgende blå og blåne bak blåne.

An Land die Großtante und im Fjord ihre Insel: mein Kindheitsparadies. Sonnenreich. Wolkenlos.

Es blitzt und blinkt in dunklem Wasser – salzig gewaltig – während im Untergrund der norwegische Widerstand gegen die deutsche Besatzung wächst. Als es am 18. März 1944 an der Tür klingelte, ging er um zu öffnen. Und kam nicht wieder.

Eine Erzählperformance über blindes Glück, deutsche Dichtkunst und die Frage nach Vergebung.

 

Ragnhild A. Mørch ist norwegisch und deutsch.

In Auf Grund verwebt sie Familiengeschichte aus drei Generationen zu einem Puzzlespiel von Erzählungen. Eine Hommage an eine einzigartige Frau, deren Stärke eine ganze Familie zusammenhielt.

Auf Grund vereint mündliche Erzählkunst, deutsche Lyrik, skandinavisches Liedgut, zwei Sprachen und die Poesie von Pappkartons. 

Idee, Dramaturgie und Performance:

Ragnhild A. Mørch

 

RAGNHILD.JPG

Sa. 09.11.2019

19:30 Uhr

 

Filming the Future from Berlin:

Who decides the Future of the City?

Ort: THEATER X

 

Gemeinsam mit jungen und junggebliebenen Menschen aus Berlin erforschten wir in einem Zeitraum von drei Wochen die Zukunft der Stadt, aus verschiedenen Perspektiven und fragten uns: Wer entscheidet über die Zukunft der Stadt? Diese Auseinandersetzung und die daraus entstandenen Perspektiven wandelten die Teilnehmer*innen selbstständig in Kurzfilme um.

 Wir, das Futures Team, betrachten Film als ein aktivistisches Medium, welches jemenschen die Möglichkeit bietet, selbstreflektierend auf Ereignisse einzugehen und diese in kreativer Form zu visualisieren. Genau dies taten wir bei dem diesjährigen Futures Workshop, denn es entstanden insgesamt sechs Filme zu diversen Themen: Gentrifizierung, Repräsentation, No Go Areas, Gesellschaft, Essen und Zeitverständnis.

Gefördert von der University of Michigan Department of Afroamerican and African Studies, the African Studies Center und Theater X.

Projektleitung: Damani J. Partridge, Keryeschi Lorenso, Blaise Baneh Mbuh, Ahmed Shah

FILMING
FESTIWALLA
FESTIWALLA

Fr 15.11., Sa 16.11 und So. 17.11.2019

19:30 Uhr

 

Heimat deine Schnauze

 

Ort: THEATER X

 

Vor idyllischem Alpen- panorama spaziert eine junge blonde Familie an einem Gebirgsbach entlang. Im Hintergrund ein Jahrmarkt, ein kleines Städtchen und ein Helikopter, der wachend über der Szenerie schwebt. Das Bild – überschrieben mit „Die Ordnung“ – stammt von der aktuellen CSU und flimmert auf einer Großleinwand in einem wissenschaftlichen Labor. Vor der Leinwand sitzt eine Gruppe staunender Wissenschaftler*innen, die beschließen, einen geheimen Agenten nach Europa zu schleusen, um den tieferen Sinn dieser Szene auf den Grund zu gehen.
Es beginnt eine Reise ins Herz deutscher Heimatphantasien, durch das absurd-brutale Portal von Seehofers Heimatministerium, die Bilderwelt deutscher Heimatfilme, mitten hinein in ein neu eingerichtetes Heimatmuseum voller Objekte, die im Laufe der Nacht erwachen, um sich gegen ihre Zurschaustellung zur Wehr zu setzen und andere, eigene Geschichten zu erzählen.

 

eine Koproduktion von

Theater X, Club al Hakawati und ZK/U

von und mit:
Mohammed Kello, Mouyyad Al Masri, Anna König, Mayada Darwiche, Marga Zenth, Ousmane Diallo, Roshin Bilal, Taner Özkan, Mohamed Al-Hafian, Kreshnik Ramadani, Veronica Schiavo.
Regie: Ahmed Shah
Co-Regie: Mohammed Kello, Mouyyad Al Masri
Regieassistenz: Mayada Darwiche
Dramaturgie: Nils Erhard
Bühnenbild: Alex Head, Veronica Schiavo

(mit Unterstützung von Anna Kostreva, Fabrizio Dal Vera und Ki Hyun Park)
Kostüm: Veronica Schiavo (mit Unterstützung von Jana Böhm)

Kartoffel Kostüm: Olivia Ballard
Licht und Technik: Abdulmajid Sedawi, Johnson, Christian, Zyneb Cengiz
Sound: Alex Head
Video: Blaise Baneh, Kreshnik Ramadani
Projektleiterin: Jana Böhm

Danke an: Francesco Mugnari und Jogida

 

18112018-IMG5400
IMG0209
IMG9874

Sa. 23.11.2019

19:30 Uhr

 

GASTSPIEL 

Elysium

 

Ort: THEATER X

 

Auf Lateinisch Elysium oder Campus Elysius „Feld der Seligen“. Bezeichnet in der griechischen und römischen Mythologie einen legendären Ort des Jenseits, den jene Helden, die von den Göttern geliebt und mit Unsterblichkeit gesegnet werden, nach ihrem Ableben erreichen. Er wird als eine große Weide mit Wiesen beschrieben und vom Weltmeer Okeanos umgeben.

Junge Geflüchtete spielen ihre Geschichte.

Regie und Koordination: Marjan Garakani
 

Darsteller*innen: Ali Davoudi, Basil Mohammad, Ehsan Namdari, Ehsan Jahangiri, Fatemeh Askari, Hassan Al-Rammahi, Hamid Reza Adilipour, Kamaran Abdolichangizeh, Maryam Mahmmodi, Nematolah Mohammadi, Sharzad Ghasemian Bamy

 

ElysiumHintergrund

Fr 29.11., Sa 30.11 und So. 01.12.2019

19:30 Uhr

 

Kabarette die Welt #3

 

Ort: THEATER X

 

 

Unser Kabarett liegt am Ende der Welt, nirgendwo auf der Welt vielleicht, oder überall wo die Leiden der Menschheit zum Schweigen gebracht wurden. Es wird nicht schwierig für euch uns zu finden, denn die Geister von früher kreisen immer noch hier herum. Sie sind nie wirklich verschwunden. Wir sind hinter der goldenen Tür, hinter welcher der modrige Geruch hervorkommt. Liebes Publikum, tretet ein und fühlt euch wie zuhause aber macht es euch nicht zu gemütlich!

Und dann herzlich Willkommen zu

Kabarette die Welt #3!

In den ersten Folgen sind wir auf den Spuren der Novemberrevolution gewesen. Wie die alten Mächte die Revolution untergraben haben.

Diesmal kommen wir in den 20 er Jahren an. Die waren nicht so golden, so viel ist klar. Es gab Kämpfe auf der Straße, gleichzeitig viele Neue Freiheiten und verschiedenste Gruppen kämpften um die Macht.

Wer hat was gemacht? Was geschah mit der Revolution und ihren Ideen? Wie sah der antikoloniale Kampf aus und was war mit den Kampf um Frauenrechte? Gibt es Parallelen und was können wir daraus lernen?

 

 

Ensemble: S.K.E.T Schnelle kulturelle Eingreiftruppe

SKET

DEZEMBER

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30

Fr 13.12.2019

18:00 Uhr

 

10 Jahre Theater gegen Rechts!
 

Ort: THEATER X

 

10 Jahre X in Moabit! 2009 bezogen wir die Räumlichkeiten in der Wiclefstr. 32. Seit 2009 machen wir, erst als JugendtheaterBüro dann als Theater X, emanzipatorische Theaterarbeit und kreieren einen Ort für widerständige, aktivistische und künstlerische Arbeit auf Augenhöhe - einen Ort, der sich mit den Leuten, die ihn gestalten immer weiter verändert und wandelt.

Diese Ansätze und Erfahrungen der letzten 10 Jahre haben wir in unserer eigenen Publikation festgehalten. Das wollen wir mit Euch feiern!

Wir wollen unsere Broschüre feiern! Wir wollen 10 Jahre X feiern! Wir wollen gemeinsam zurück blicken und nach vorne schauen, auf gestern, heute und morgen.

Wir wollen feiern - in gewohnter Theater X Manier - mit einem Rem!x aus Musik, Hiphop, Diskurs und Theater!

 

18:00 Uhr Empfang und Broschürenveröffentlichung

19:00 Uhr Bühnenprogramm (Gala!)

im Anschluss: Party!

10jahreGala.JPG
IMGL6885.JPG

Fr 13.12, Sa. 14.12 und 15.12.2019

19:30 Uhr

 

Liebe Welt, seit wann bist du hetero?


Ort: THEATER X

 

„Hey du wirfst den Ball voll hetero!“ „Hast du die Schuhe gesehen? Richtig lesbisch!“

Das Stück ist ein Ausflug in eine verdrehte Welt – eine Welt, in der schwul und lesbisch sein normal und hetero sein irgendwie anders ist… (aber auch ganz spannend. Wirklich! Wir sind da tolerant. #prohetero!) Aber was ist schon normal? Wie sehen „normale“ Jungs und „normale“ Mädchen aus? Wie liebt und lebt es sich „normal“? … und ist das überhaupt interessant?
Dies ist eine selbstgeschriebene Eigenproduktion des Regiekollektivs „NeXt Generation“. Wir machen alles selbst – von Dramaturgie über Technik bis hin zur Regie.

Von & mit: Kinu Ina Idris, David Thiery, Zoe Mariam Nemitz Nele Katharina Becker, Celina Schultz, Cecilia Cool, Emre Bulut, Davide Hieronymus
Spielleitung: Annika Füser
Dramaturgie: Gwen Lesmeister
Kostüm & Bühne: Selina Thylmann

Licht: Zeynep Cengiz

 

Spezialgast: Mike Momo

 

ENSEMBLE: neXt GENERATION

15122018-IMG7977

facebook
instagram

Eintritt: Auf Spendenbasis (1-15 €)


Abendkasse ab 30 min. vor Veranstaltungsbeginn.


Terminanfragen an:

intendanz@theater-x.de

 

Barrierefreier Zugang und rollstuhlgerechte Toiletten

IMG5952

YALLA YALLA ANTIFASCISTI!

10 Jahre in Moabit gegen Rechts

 

Was geht ab?! Ein Viertel der Leute in Sachsen und Brandenburg wählt die AFD?! Es wird immer schwieriger in Deutschland Asyl zu bekommen, und für alle ohne fettes Einkommen steigt der Druck.

Es ist eindeutig, der Rechtsruck in Deutschland nimmt zu- er trifft uns nicht alle gleich aber er trifft uns alle. 

 

Gleichzeitig ist die Solidarität so stark wie noch nie. In Berlin und Dresden gab es Gegendemos mit mehreren zehntausenden Menschen!  „Yalla Yalla Antifascisti“ war in Dresden überall laut zu hören... denn eins ist klar, wir brauchen breite Bündnisse, wir müssen viele werden, aber mit einer klaren Kannte: antifaschistisch, antirassistisch, migrantisch!

 

In unserer Home-base Moabit spüren und sehen wir das: der Rassismus steigt, die Mieten steigen... aber auch der Zusammenhalt zwischen den Leuten im Kiez. 

 

Und weil Rechtsruck nicht nur in Deutschland ein Problem ist, und weil es weltweit Widerstand gibt, starten wir diese Spielzeit mit einem internationalen Event FESTIWALLA Camp!

IMG5695
Create a website